„"

Facebook Live, Twitters App Periscope, YouTube Live, Instagram Live, Twitch, YouNow… Livestreams sind ein angesagtes Thema im Bereich Social-Media-Marketing. Diesen Trend kann kein Unternehmen mehr als kurzfristigen Hype abtun, denn die Zuwachsraten bei all den genannten Plattformen beweisen das Gegenteil. Die Anzahl der Nutzer steigt, und zwar sowohl auf Seiten der Zuschauer als auch auf Seiten der Inhaltsproduzenten. Auch immer mehr Unternehmen spielen im Bereich Livestreaming mit und bieten damit ihren Kunden und Interessenten einen authentischen Blick hinter die Kulissen, in das Unternehmen, auf die Produkte und so weiter.

Livestreams bieten Ihnen als Unternehmen viele Vorteile

So nutzen Sie mit Livestreams eine extrem innovative Technologie und können sich damit als modernes Unternehmen präsentieren. Die Zielgruppe, die Sie per Livestream erreichen, ist eher jung, es dominieren die unter 30jährigen. Diese Nutzer sind vor allem mobil unterwegs und wollen daher auch mobil informiert werden. Mit Livestreams gelingt Ihnen das.

Zeigen Sie die menschliche Seite Ihres Unternehmens

Produzieren Sie ein Video für YouTube oder für Ihre Webpräsenz oder produzieren Sie einen Podcast, dann nehmen Sie die Inhalte so lange immer wieder auf, bis alles fehlerfrei ist und schneiden es zurecht, bis alles perfekt passt. Ihre Zuschauer wissen das und sie wissen damit auch, dass das, was in einem derart perfektionierten Endergebnis zu sehen oder zu hören ist, nicht unbedingt der Realität entspricht. Ein Livestream ist anders. Fehler, Versprecher, Missgeschicke, das alles sehen Ihre Zuschauer, wenn es passiert. Sie als Unternehmen macht das sympathischer und bringt Sie näher an Ihre Zuschauer heran. Es zeigt Sie menschlich – und damit zeigen Sie im Livestream immer auch die menschliche Seite Ihres Unternehmens.

Live ist live ist live

Kennen Sie jemanden, der ein Fußballspiel aufnimmt und später schaut, wenn er das Ergebnis schon kennt? Das machen wohl nur die allerwenigsten Menschen. Auch Livestreams zeichnen sich häufig durch einen ähnlichen Eventcharakter aus wie Fußballspiele. Es gibt dabei natürlich Ausnahmen, denn auch sogenannten Evergreen-Content können Sie als Livestream senden und später weiterverwenden. Dennoch werden gerade Livestreams häufig auch tatsächlich live angeschaut. Durch dieses gleichzeitige Erleben entsteht schnell ein Gemeinschaftsgefühl unter Ihren Zuschauern, aber auch Ihnen als Sender gegenüber.

Näher dran am Kunden

Mit einem Livestream bieten Sie Ihren Kunden einen authentischeren Einblick als mit vorproduzierten Videos. Durch die Möglichkeit der direkten Kommunikation mit den Zuschauern erreichen Sie einen ungefilterten Kontakt und bauen eine »intime« Beziehung zu Ihren Zuschauern auf. Ihre Zuschauer haben das Gefühl, direkt bei Ihnen zu sein. So bauen Sie eine sehr enge Beziehung zu Ihren Kunden auf und Ihre Kunden werden sich an Sie erinnern, weil sie sich Ihnen so nah fühlen.

Aktiv statt passiv

Videos auf YouTube laufen oft »so nebenbei« und werden eher passiv konsumiert. Der Zuschauer kann während des Videos keinen direkten Kommentar abgeben oder in das Video eingreifen. Livestreams sind da anders. Ihre Zuschauer können aktiv am Video teilnehmen, ihre Zustimmung ausdrücken, »Likes« vergeben, per Kommentar nachfragen und und und. Livestreams ermöglichen eine synchrone Kommunikation zwischen Ihnen als Sender und Ihrem Zuschauer als Empfänger. Ein unschlagbarer Vorteil.


Bleiben sie stets auf dem Laufenden mit Social Media und Content Marketing – für mehr Erfolg im Social Web!


Twitter? Facebook? Wo denn nun?

Ihre Livestreams sollten natürlich da zu sehen sein, wo auch Ihre Fans und Follower sind. Ist Ihr Youtube-Kanal noch sehr klein im Vergleich zu Ihrer Facebook-Fanpage, so sollten Sie natürlich eher auf Facebook livestreamen. Haben Sie viele Follower auf Twitter und ist damit Twitter Ihr stärkster Kommunikationskanal, so bietet es sich natürlich am ehesten an, die dort vorhandene Basis zu nutzen. Aufgrund der grundsätzlich eher jungen Zielgruppe von Livestreams können Sie es natürlich auch schaffen, sich mit Livestreams neue Zielgruppen und damit neue Kunden zu erschließen und einen vielleicht bisher eher schwächeren Kommunikationskanal damit verstärken. Und jedes Netzwerk bietet darüber hinaus seine eigenen Vorteile, eben auch was die mit ihm verbundenen Livestream-Möglichkeiten betrifft, daher sollten Sie sich vor der Auswahl des Kanals für Ihre Livestreams mit allen in Frage kommenden Netzwerken ausführlich beschäftigen.

Mehr Infos?

Wie Sie Livestreams erfolgreich für Ihr Unternehmen einsetzen können, eine eigene Strategie entwickeln und ein eigenes Format finden lesen Sie neben vielen weiteren Tipps und Tricks und Informationen in meinem Buch »Livestreaming mit Periscope und Twitter«. Lassen Sie sich vom Titel nicht verwirren, viele der enthaltenen Tipps sind auch für andere Livestreaming-Möglichkeiten anwendbar.

Bianka Bensch studierte Betriebswirtschaft und Journalismus. Sie betreut als Social Media Managerin (ILS) Firmenkunden im Bereich Social Media, ist als Fernlehrerin für das ILS u.a. im Fernlehrgang »Social Media Manager/in« tätig und schreibt für verschiedene Onlinemagazine sowie für die Onlineredaktion einer Regionalzeitung.