Facebook will den Graben zwischen Offline- und Online-Käufen schließen, und die Vorausetzungen dazu sind nicht so schlecht. 2012 hatte das große blaue Netzwerk eine Funktion eingeführt, über die Händler Rabatte in Form von Strichcodes über Facebook ausspielen konnten. Jetzt folgt ein erneuter Versuch den stationären Handel näher an FB heran zu führen. Das aktuelle Mittel der Wahl heißt “Rewards”.

Facebook kooperiert darüber hinaus bereits seit 2016 mit mehreren Anbietern von Bezahlsystemen, um Offline-Käufe zu erfassen. Anhand der Daten lässt sich die Wirksamkeit von Facebook-Anzeigen für den stationären Handel messen. Sprich, der Weg ist natürlich wieder mal keine Einbahnstraße. FB möchte Daten über die Offline-Welt seiner Leser und Nutzer haben, und nicht nur der nette Förderer des Umsatzes des Handels – on- oder offline.

Die neue Facebook-Funktion soll dem stationären Handel helfen, Kunden anzulocken. Über einen personalisierten QR-Code erhalten die Kunden Rabatte oder spezielle Angebote, wenn sie ihn in ausgewählten Läden einscannen lassen. Handelspartner könnten damit gezielt die Kundenbindung stärken, während Facebook im Gegenzug einen besseren Einblick in das Offline-Einkaufsverhalten erhält.

Dieses so erworbene Wissen könnte Facebook dann wiederum für noch gezieltere Anzeigenschaltungen verwenden. Nach Angaben des Social-Media-Riesen handelt es sich bei “Rewards” derzeit allerdings nur um einen „kleinen Test“. Genauere Angaben zum Testumfang gibt es nicht – daher bleibt es auch unklar, wie viele Händler im Moment Zugriff auf die Funktion haben und ob eine Ausweitung des Versuchs geplant ist.


Bleiben sie stets auf dem Laufenden mit Social Media und Content Marketing – für mehr Erfolg im Social Web!


Mit “Rewards” könnte das soziale Netzwerk seinen Datenbestand kostengünstig ergänzen. Zumindest wenn der Test auch beim Kunden ankommt und die gezielten Angebote tatsächlich genutzt werden.

Tom Ruthemann ist ein erfahrener Web- und Werbe-Texter aus Hannover. Er schreibt stets ganz zielgruppengerecht und findet »… immer die richtigen Worte«.
Mit seinem Unternehmen »TMR« Text + News-Service betreut er etliche kleine und mittelständische Unternehmen im digitalen Marketing.