Möchten Sie wissen, was Ihre Mitbewerber auf Facebook so treiben? Wollen Sie erfahren, wenn ein Beitrag des Konkurrenten besondere Aufmerksamkeit erhält? Und wollen Sie sich vielleicht sogar eingehend mit einem Mitbewerber vergleichen können? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Konkurrenz beobachten und die Ergebnisse Ihrer Beobachtung für Ihr Unternehmen nutzen können.

[Tweet “»Kaum ein Mittelständler beobachtet seine Konkurrenz auf Facebook.«”]

Erstellen Sie eine Watchliste

Um Ihre Konkurrenz zu beobachten bietet das Statistikwerkzeug Ihrer Fanpage, »Facebook Insights«, ein sehr hilfreiches Modul: »Seiten im Auge behalten«. Es steht jedem Administrator zur Verfügung. Damit können Sie Facebook-Seiten von Ihren Konkurrenten auf Ihre »Watchlist« setzen. Ihr Mitbewerber erhält lediglich eine Botschaft, dass eine andere Seite ihn nun beobachtet. Wir kriegen das hier regelmäßig.

»Seiten im Auge behalten« ermöglicht Ihnen, bis zu 100 Facebook-Seiten zu beobachten. Die Funktion finden Sie in den Statistiken Ihrer eigenen Facebook-Seite im ersten Reiter »Übersicht« ganz unten. Sie müssen Ihrer Watchlist mindestens fünf Seiten hinzufügen, damit die Funktion freigeschaltet wird.

Die Sortierung erfolgt dann nach den »Gefällt mir«-Angaben für die Seite insgesamt. Also ist die Seite mit den meisten Likes an erster Stelle. Diese Sortierung ist einigermaßen sinnlos; besser wäre es, die Seiten nach Aktivität zu sortieren. Oder schlicht alphabetisch. Noch besser: per Klick beliebig sortierbar machen. Geht aber nicht. Aber das sei uns erst einmal egal.

So sieht unsere Watchlist im Moment aus:

Mit der Beobachtungsliste (Pages to Watch) bietet Facebook ein kleines Monitoring-Tool.

Mit der Beobachtungsliste (Seiten im Auge behalten) bietet Facebook ein kleines Monitoring-Tool.

Neben der Gesamtzahl der Likes sehen Sie die Anzahl der in der letzten Woche hinzugewonnenen Likes, die Anzahl der neuen Beiträge und der Interaktionen von Usern mit der Seite aus der aktuellen Woche. Das ist manchmal bereits ein Augenöffner: Obwohl einzelne Seiten wahnsinnig viele Fans haben, ist kaum Interaktion da. Sie können aus dem Verhältnis von Fananzahl zur Anzahl der Interaktionen einerseits und dem Verhältnis von Beiträgen zu Interaktionen andererseits auf den allgemeinen Erfolg der Seite schließen.

Wenn Sie auf den Namen der beobachteten Seite klicken, erhalten Sie eine kleine Liste besonders beliebter Beiträge. Suchen Sie sich also Seiten zur Beobachtung aus, die deutlich besser laufen als die Ihre und lernen Sie von den anderen, mit welcher Art von Beitrag Sie die Interaktion steigern können.

Innerhalb der Beobachtungsliste (Pages to Watch) lassen sich die beliebtesten Beiträge beobachteter Seiten aufrufen

Innerhalb der Beobachtungsliste (Pages to Watch) lassen sich die beliebtesten Beiträge beobachteter Seiten aufrufen

Ein schönes Zusatzfeature bietet »Seiten im Auge behalten« noch: Wenn eine beobachtete Seite überdurchschnittlich viele Interaktionen auf einen seiner Beiträge bekommt, erhalten Sie eine Information darüber.

Analysieren Sie Ihre Konkurrenz auf Facebook

Natürlich gibt es Analyse-Werkzeuge, die deutlich tiefer gehen als Facebooks »Seiten im Auge behalten«-Funktion. Die meisten kosten Geld, und das teilweise nicht zu knapp. Wir hier nutzen zum Beispiel SocialBench, das ist eine deutsche Social-Media-Marketing-Suite.

Beobachtung von Konkurrenz auf Facebook mit SocialBench

Der geniale Thomas Hutter tummelt sich in einem anderen Bereich der sozialen Medien, darum ist er keine Konkurrenz auf Facebook. Dennoch beobachte ich ihn mit SocialBench.

Vorher haben wir mit Quintly ein anderes deutsches Tool benutzt. Aber es gibt haufenweise andere Anbieter. Hier sind ein paar davon:

Simply Measured

Simply Measured ist ein Tool, mit dem Sie kostenlose Analysen Ihrer Facebook Fanpage erstellen lassen können. Mehrere Möglichkeiten gibt es zur Auswahl: Fanpage-Analyse, Insights-Analyse, Konkurrenz-Analyse, Content-Analyse. Die Konkurrenz-Analyse ist genau genau das richtige, wenn Sie Ihre und andere Fanpages im direkten Vergleich ansehen möchten. Alles was Sie dazu tun müssen, ist den Namen Ihrer Facebook-Seite, E-Mail und Namen anzugeben. Der Bericht wird Ihnen per E-Mail zugesendet.

Agora Pulse

Und auch auf AgoraPulse können Sie Ihre Konkurrenz auf Facebook mit Ihrer eigenen Seite vergleichen. Dieses Monitoring-Tool hat allerdings einen großen Vorteil: Es sind Vergleiche mit fünf anderen Pages gleichzeitig möglich! Die gesamten Daten bekommen Sie in einer Tabelle. Ganz egal ob Anzahl der Fans, wie viele über die Seite sprechen (eine Metrik übrigens, die Facebook nicht mehr weiter betreut), Gesamt-Beiträge oder Interaktionen. Aber natürlich können Sie auch spezifisch analysieren lassen, indem nur ein Unternehmen mit dem Ihren gemessen wird.

Fanpage Karma

Mit einem Login über Ihren Facbook-Account auf Fanpage Karma erhalten Sie eine Menge Daten. Nicht nur den Werbewert einer Facebook-Seite, sondern auch die durchschnittliche Antwortzeit, eine Engagement-Matrix oder erfolgreiche Tageszeiten können Sie sehen. Diese Daten sind wertvoll, wenn es darum geht, Ihre Fanpage mit der eines konkurrierenden Unternehmen zu vergleichen.

Fanpage Karma

Interessen-Liste erstellen

Ein anderer Weg, Ihre Konkurrenz im Auge zu behalten, ist das Anlegen einer Interessen-Liste. Aber wo ist der Vorteil gegenüber einem normalen »Like«? Nun, wenn Sie eine Seite mit »Gefällt mir« markieren, dann sieht das auch Ihr Konkurrent. Wollen Sie das verhindern, dann setzen Sie das Unternehmen einfach auf Ihre Interessenliste, anstatt es zu liken. Das wird von niemanden gesehen und Sie behalten trotzdem den Überblick über Beiträge. Die Interessen finden Sie links in der Seitenleiste in Ihrer persönlichen Facebook-Chronik. Dort können Sie dann Listen anlegen.


Bleiben sie stets auf dem Laufenden mit Social Media und Content Marketing – für mehr Erfolg im Social Web!


Beobachten Sie Ihre Konkurrenz auf Facebook mit einer Interessen-Liste!

Mit einer Interessen-Liste können Sie Ihre Konkurrenz auf Facebook unauffällig beobachten.

Was haben Sie davon?

Nun beobachten Sie also Ihre Konkurrenz auf Facebook. Aber was haben Sie davon? Natürlich sollen Sie von ihr lernen, um selbst besser zu werden. Konkurrenz belebt das Geschäft! Logischerweise sollen Sie keine Beiträge vom Mitbewerber klauen, sondern Inspiration suchen, sich Erfolg versprechenden Techniken abschauen und Mechanismen verstehen lernen.

[Tweet “»Beobachten Sie Ihre Konkurrenz auf Facebook über einen längeren Zeitraum.«”]

Beobachten Sie daher einen erfolgreichen Mitbewerber über einen längeren Zeitraum. Wie ist sein allgemeiner Umgangston gegenüber seinen Fans? Welche Themenbereiche wählt Ihr Wettbewerber aus und welche Beiträge erzielen dabei die höchste Interaktion? Wie bindet er seine Fans in die Seite ein? Nutzt er mehr fremden oder mehr eigenen Content? Merkt man einen deutlichen Unterschied zwischen verschiedenen Autoren und werden diese kenntlich gemacht (etwa durch ein Kürzel)? Wie wird mit kritischen Kommentaren umgegangen?

Greifen Sie hier und da zu und adaptieren Sie das Gelernte für Ihre eigene Fanpage. Verbiegen Sie sich und Ihr Unternehmen dabei aber nicht, denn natürlich gilt es, Ihre eigene Corporate Identity zu wahren – und Ihr Unternehmen ist sicherlich anders als Ihre Konkurrenz auf Facebook unterwegs. Natürlich helfen wir Ihnen auch gerne bei der Analyse Ihrer Mitbewerber. Kontaktieren Sie uns!

Ich hoffe ich konnte Ihnen dabei helfen, Ihre Konkurrenz auf Facebook mehr im Auge zu haben. Haben Sie Fragen oder vielleicht sogar ein paar eigene Tricks auf Lager? Ich freue mich auf Ihre Kommentare! 🙂

Foto: © Storm – Fotolia.com

Julia Glaubitz stieg 2014 als Praktikantin bei »pflüger : kreativ ackern.« ein und ist heute Content Managerin der Social-Media-Agentur aus Hannover. Ihr Fokus liegt auf Content Marketing für den Mittelstand.