Auf Instagram läuft es wie geschnittenes Brot: Stories dominieren diese Plattform – und wer noch eine Story bei Instagram veröffentlicht hat, der sollte seinen Account besser wieder schließen. Davon lebt dieser Social-Media-Kanal. Überraschenderweise sind die Zahlen etwas anders: Auf der „F8 2018“ wurde verkündet, dass WhatsApp-Status mit 450 Mio. täglich Nutzern das mit Abstand erfolgreichste Stories-Format von Facebook ist. Auf Platz zwei folgen Instagram Stories mit 300 Mio. Nutzern. Dieser Wert ist allerdings nicht direkt von Gestern und nach dem jüngsten Wachstum, sollten Instagram diesen Wert klar überschritten haben.  

Doch wie ist es beim großen Bruder? Wenn über Facebook gesprochen wird, dann heißt es in der Regel: Niemand benutzt Facebook-Stories. Denkt man, in Wirklichkeit sind dort mittlerweile auch recht anständige Zahlen erreicht, berichtet Futurebiz in einem aktuellen Artikel. Ja klar, Platz drei – aber das bedeutet immer noch sehr ordentliche 150 Mio. tägliche Nutzer.

Stellt man die aktiven Nutzer von Facebook, WhatsApp und Instagram ins Verhältnis, dann haben Facebook-Stories zweifellos noch deutlich Luft nach oben. Und es gibt sicher reichlich Überschneidungen, aber wenn wir Facebook, Instagram und WhatsApp addieren, nutzen gigantische 1 Mrd. Menschen Stories jeden Tag. Ein wesentlicher Punkt bei diesen hohen Zahlen ist jedoch, dass FB-Stories häufig nur aus weitergeleiteten Instagram-Stories bestehen. Wer also schon die Instagram gesehen hat, braucht sich die Facebook-Story nicht mehr anzusehen. Für Marketer ein schweres Terrain – aber andererseits bedeutet ja unter Umständen ein solchen Seeden auch eine kostenlose Weiterleitung von PR oder Werbung. Wie immer: Nicht alles ist schwarz-weiß.

Stories sollen Feeds ablösen und wenn das eintritt, dann wird sich auch die Art und Weise ändern, wie wir über Stories denken und wie wir sie als Unternehmen oder Agentur produzieren. News-Feeds unterscheiden sich und diese Unterschiede werden sich auch in den Stories-Bereichen etablieren. Wir werden also Stories für Instagram und Facebook und Snapchat und YouTube produzieren.

Die 150 Mio. täglich aktiven Nutzer von Facebook-Stories scheinen das Startsignal für die Monetarisierung gewesen zu sein. Wie man es von Instagram kennt, wird es auch in Facebook-Stories Werbung geben. Das ist nicht überraschend und Facebook hat diesen Schritt sicher schon lange geplant. Für Marken und Unternehmen ist dies natürlich nur dann attraktiv, wenn sie ihre Zielgruppen erreichen. Für Facebook ist das wichtig, denn Stories bieten gut bespielbare Anzeigenplätze, mit gewohnt guter und präziser Zielgruppen-Auswahl.


Sie erhalten darin regelmäßige Updates aus dem Bereich Social Media und Content Marketing sowie gelegentlich Angebote unserer Leistungen – für mehr Erfolg im Social Web!


Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link, den Sie zur Bestätigung klicken müssen (gesetzlich vorgeschriebenes Double-Opt-in-Verfahren). Bitte checken Sie Ihren E-Mail-Eingang und eventuell auch Ihren Spam-Ordner. In der Datenschutzerklärung finden Sie unter Punkt 7 alle Informationen nach Art. 13 DSGVO. Wir bitten um Beachtung!

Tom Ruthemann ist ein erfahrener Web- und Werbe-Texter aus Hannover. Er schreibt stets ganz zielgruppengerecht und findet »… immer die richtigen Worte«.
Mit seinem Unternehmen »TMR« Text + News-Service betreut er etliche kleine und mittelständische Unternehmen im digitalen Marketing.