Stories sind inzwischen eine der beliebtesten und wichtigsten Funktionen, die das Bildernetzwerk zu bieten hat. Konnten User anfangs lediglich Fotos oder Videos und Emojis posten, steht ihnen heute eine ganze Bandbreite an Ergänzungsmöglichkeiten zur Verfügung. „Music Stickers“ ermöglichen die Suche nach Songs sowie die Integration selbiger in Stories von Nutzern. Darüber hinaus testet Instagram die automatische Identifizierung von Songs, die Nutzer gerade auf ihrem Smartphone hören, um Künstler und Titel dann in der Story visualisiert darzustellen. Was liegt da näher als Spotify enger zu integrieren und damit ganz klar Snapchat ein Schnäppchen zu schlagen.

User können ihre Songs von Spotify nun direkt in den Instagram Stories teilen – ist alles zweifellos eine gute Nachricht für die eher jungen Nutzer von Instagram. Wir erinnern uns, Facebook ist schon lange eher etwas für eine altermäßig gehobene Zielgruppe – man liest so zwischen 43 und 46 Jahren. Bei dieser Abteilung sind Snapchat und Stories eher nur was für besondere „Künstler“. Doch zurück zum „How-To“.

War es bisher lediglich möglich, Screenshots eines Songs von Spotify auf den Instagram Stories zu teilen, können User ihre aktuellen Lieblingssongs nun direkt aus der App sharen. Alles sicher ohne Frage ein gerne gesehenes Feature: Musik bekommt auf Instagram immer mehr Bedeutung, so sind etwa drei der fünf meist gefolgten Accounts die von Musikern.

Die bis dato bekannte Aufforderung dem Link zu folgen, fällt damit weg. Auch das beliebte Hochswipen, das ja aber erst ab einer Anzahl von 10.000 Followern möglich ist, kann damit umgangen werden. Kleinere Künstler, die diese magische  Zehntausender-Marke entsprechend noch nicht geknackt haben, dürfte das erfreuen.

Um den gewünschten Song auf Instagram teilen zu können, klickt der Nutzer einfach auf das Punktemenü in Spotify. Das dann erscheinende Menü zeigt die Plattformen an, auf denen der Song geteilt werden kann. Wir wählen selbstverständlich Instagram. Sollte das Netzwerk in der Liste nicht erscheinen, ist nicht die neueste Version installiert. Ist die App auf dem neuesten Stand, funktioniert auch das Teilen via Instagram.

Mit dem nächstem Klick öffnet sich die Plattform direkt im Story-Modus und präsentiert auch gleich eine Vorschau des anvisierten Songs. Diesem neuen Post können dann ganz normal GIFs, Text, Hashtags und alles weitere zugefügt werden, was man ansonsten auch in Stories findet. Sobald die Story veröffentlicht ist, können dann andere Nutzer den Song auf Spotify hören. Hintergrund des  Feature ist wohl auch der kürzlich abgeschlossene Deal Facebooks mit führenden Labels der Musikindustrie.


Sie erhalten darin regelmäßige Updates aus dem Bereich Social Media und Content Marketing sowie gelegentlich Angebote unserer Leistungen – für mehr Erfolg im Social Web!


Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link, den Sie zur Bestätigung klicken müssen (gesetzlich vorgeschriebenes Double-Opt-in-Verfahren). Bitte checken Sie Ihren E-Mail-Eingang und eventuell auch Ihren Spam-Ordner. In der Datenschutzerklärung finden Sie unter Punkt 7 alle Informationen nach Art. 13 DSGVO. Wir bitten um Beachtung!

 

Tom Ruthemann ist ein erfahrener Web- und Werbe-Texter aus Hannover. Er schreibt stets ganz zielgruppengerecht und findet »… immer die richtigen Worte«. Mit seinem Unternehmen »TMR« Text + News-Service betreut er etliche kleine und mittelständische Unternehmen im digitalen Marketing.

//Buffer Chat