Wenn die liebe Freundin aus ihrem „Once-in-a-lifetime“-Urlaub in Patagonien Bilder und Stories schickt, dann will man die ganz vorne in der Timeline haben. Ist eigentlich klar. Doch bisher hat Instagram per Algorithmus da meist eigene Ideen zur Aktualität entwickelt. Das soll sich seit dem 22. März 18 nun deutlich ändern. Und der User soll aktiv – selbst – entscheiden, wann er seinen Stream erneuert.

Im Instagam-Blog kann man es ganz anschaulich nachlesen: „Wir haben gehört, dass es sich unerwartet anfühlen kann, wenn Dein Feed einfach aktualisiert wird und Dich automatisch an die Spitze führt. Deshalb testen wir heute eine Schaltfläche „New Posts“, mit der Du auswählen kannst, wann Du eine Aktualisierung durchführen möchtest – also nicht mehr automatisch. Tippe auf die Schaltfläche und Du wirst zu neuen Posts am Anfang des Feeds weitergeleitet. Tippst Du nicht, dann bleibst Du, wo du bist.“

Eigentlich irgendwie eine Banalität, aber offenbar haben erst Proteste der Instagram-Nutzer zum Nachdenken geführt. Es ist gerade mal 1,5 Jahre her, seit Instagram den Feed von der chronologischen Anordnung auf den neuen Instagram Algorithmus umgestellt hat. Die Aufregung war groß, aber wie so oft haben sich inzwischen fast alle daran gewöhnt, schreibt das Portal allfacebook.de.

Es wird also einen neuen Button geben, über den man den Feed manuell neu laden kann. Sejr viel mehr tut der Button aber auch nicht – es gibt keine Aufteilung wie bei Facebook von „Top Posts“ und „Most Recent“. Ach ja, und der chronologische Feed kommt auch nicht wieder zurück. Und doch wird der Algorithmus der vor allem bei einer jüngeren Zielgruppe sehr beliebte Social-Media-Kanal angepasst.

Der Facebook-Ableger formuliert dazu in seinem Blog: „Aufgrund Eurer Rückmeldungen nehmen wir Änderungen vor, um sicherzustellen, dass neuere Beiträge mit größerer Wahrscheinlichkeit zuerst im Feed erscheinen. Mit diesen Änderungen fühlt sich der Feed dann frischer an und Du wirst die Momente die Dir wichtig sind nicht verpassen.“


Bleiben sie stets auf dem Laufenden mit Social Media und Content Marketing – für mehr Erfolg im Social Web!


Tom Ruthemann ist ein erfahrener Web- und Werbe-Texter aus Hannover. Er schreibt stets ganz zielgruppengerecht und findet »… immer die richtigen Worte«.
Mit seinem Unternehmen »TMR« Text + News-Service betreut er etliche kleine und mittelständische Unternehmen im digitalen Marketing.