Facebook-Seiten schienen nach der letzten Nachrichtenlage schon fast obsolet. Minimale Präsenz in der Timeline und scheinbar nur noch mit Bargeld am Ableben zu verhindern, so könnte die Facebook ‚Fanpage‘ plötzlich wieder spannend werden. Sie dient nämlich als Grundlage für ein brandneues FB Customer-Chat Plugin, und wird damit Teil eines Webseiten-Marketing. 

Es gibt ja bereits andere Angebote von Facebook, die allerdings nur wenig genutzt werden. So kann man sich noch diverse Facebook-Funktionen auf die eigene Firmen-Webseite holen, die durchaus das Marketing stärken: Wer Facebook-Events auf der eigenen Seite darstellen will, kann die Like-Box nutzen. Es gibt auch ein Kommentar-Plugin und dann natürlich noch den Like-Button, Embed-Funktionen, …

Das Customer-Chat Plugin von Facebook erlaubt eine schnelle und einfache Kontaktoption auf der Webseite zu integrieren. Dazu wird auf der eigenen Webseite des Unternehmens dauerhaft ein kleines Messenger Symbol in einer vorbestimmten Ecke eingeblendet. Mit einem Klick auf das Symbol öffnet sich ein Chat mit dem die Besucher direkt mit einem Mitarbeiter kommunizieren können. Alle Anfragen landen dabei direkt in der Inbox der Facebook-Seite. Also jenem Ort, den man möglicherweise eh schon auf dem Schirm hat. Kein unnützes Wechseln der Browser-Seite also …

Das Fachportal Allfacebook.de fasst die neuen, noch recht rudimentären Funktionalitäten sehr schön zusammen:

  • Es wird das Messenger-Symbol auf jeder Seite einblendet, auf der es nützlich sein kann.
  • Die Position kann man verändern. Facebook empfiehlt allerdings als Position unten rechts.
  • Das Plugin merkt sich, ob es vom Nutzer geöffnet wurde oder nicht (und bleibt geöffnet, wenn man auf der Webseite surft).
  • Es lassen sich unterschiedliche Begrüßungsnachrichten definieren für Nutzer, die bei Facebook eingeloggt sind und jene, die es nicht sind.
  • Es sind die üblichen Facebook-Chat-Funktionen vorhanden – so kann man also zum Beispiel auch eine Abwesenheitsnachricht definieren oder eine automatische Antwort. Dies man man aber auf dr FB-Fanpage tun und nicht im Plugin, dies gilt auch für alle Nachrichten die man erhält und nicht nur für die Anfragen aus dem Plugin.
  • Alle Nachrichten lassen sich über die API auslesen.
  • Nochmal ganz deutlich: Das Plugin funktioniert nur mit einer Facebook-Seite und nicht mit einem privaten Account.
  • Die Farbe lässt sich anpassen.

Diese neue FB-Funktion bringt allerdings auch mit sich, dass man als Marketer aufmerksam und aufmerksam dabei ist. Wichtig ist, dass es ein Kunden-Chat ist. Das heißt Nutzer erwarten eine wie im Chat ähnliche Reaktion. Denn der Besucher ist schließlich jetzt gerade auf der Unternehmens-Webseite und hat genau in diesem Moment eine Frage, er will nicht 3,7 oder gar 10,3 Minuten auf eine Antwort warten. Schlechter Service kann einem damit kräftig auf die Füße fallen!

Wie gesagt, das Ganze ist im Moment noch im Beta-Stadium mit etlichen Einschränkungen (so laufen die Plugins noch nicht in allen Browsern) – aber sollte das Customer-Chat Plugin erst laufen, kann es ein gutes Tool sein und vorallem die Verbindung zwischen Facebook und Webseite so darstellen, wie man es sich aus Marketing-Sicht wünscht.


Sie erhalten darin regelmäßige Updates aus dem Bereich Social Media und Content Marketing sowie gelegentlich Angebote unserer Leistungen – für mehr Erfolg im Social Web!


Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link, den Sie zur Bestätigung klicken müssen (gesetzlich vorgeschriebenes Double-Opt-in-Verfahren). Bitte checken Sie Ihren E-Mail-Eingang und eventuell auch Ihren Spam-Ordner. In der Datenschutzerklärung finden Sie unter Punkt 7 alle Informationen nach Art. 13 DSGVO. Wir bitten um Beachtung!

 

Tom Ruthemann ist ein erfahrener Web- und Werbe-Texter aus Hannover. Er schreibt stets ganz zielgruppengerecht und findet »… immer die richtigen Worte«.
Mit seinem Unternehmen »TMR« Text + News-Service betreut er etliche kleine und mittelständische Unternehmen im digitalen Marketing.