Content Marketing – ein mächtiges Instrument, das vor allem in Deutschland nach wie vor viel zu selten eingesetzt wird. Viele Branchen setzen nach wie vor auf herkömmliche Arten der Kundengewinnung: Empfehlungen, Flyer-Werbung, Messen. All das könnte durch ein geschicktes Online Marketing stark modernisiert werden. In diesem Artikel möchte ich vor allem kleineren Unternehmen zeigen, wie sie Content Marketing zur lokalen Kundengewinnung einsetzen können und durch suchmaschinenoptimierte Inhalte viel mehr Besucher auf sich aufmerksam machen können.

Außerdem möchte ich mit zahlreichen Vorurteilen aufräumen und zeigen, dass Content Marketing und Suchmaschinenoptimierung nicht nur für Big Player geeignet ist, sondern gerade in Nischen enorm effektiv sein kann.

Was ist Content Marketing überhaupt?

Zunächst eine kurze Definition von Content Marketing. Im Prinzip geht es darum, Inhalte zu erschaffen, die der Zielgruppe in irgendeiner Art und Weise helfen. Sei es, dass die Zielgruppe überhaupt erst auf ein Problem aufmerksam gemacht wird oder dass offene Fragen durch gezielte Inhalte beantwortet werden.

Grundsätzlich unterscheidet sich das Content Marketing dadurch, dass es sich um eine Inbound-Strategie handelt. Im Gegensatz zum klassischen Outbound- oder Push-Marketing werden beim Inbound-Marketing die Kunden nicht beim Konsumieren anderer Inhalte, wie beispielsweise mit einem Werbeblock bei einem Film im Fernsehen gestört, sondern gezielt bei Problemen und Fragen abgeholt.

Content Marketing lässt sich im Prinzip durch alle Arten von Medien umsetzen, egal ob Film, Bilder oder Text. Außerdem sind Kombinationen wie Webinare denkbar.

Zusammenhang zwischen Content Marketing und SEO

Bei der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO für »Search Engine Optimization«, handelt es sich um ein Werkzeug, um Inhalte von Webseiten so zu optimieren, dass sie in bestimmten Suchmaschinen besser positioniert werden. In diesem Artikel fokussiere ich mich auf die Suchmaschinenoptimierung für die größte Suchmaschine, Google.

Während noch vor einigen Jahren die Suchmaschinenoptimierung durch Methoden wie Keyword-Stuffing oder Black-Hat-Linkbuilding möglich war, wird heute die Qualität der Inhalte immer bedeutender. Um nachhaltig bei Google auf den ersten Positionen zu erscheinen, sind Inhalte mit einem Mehrwert absolute Pflicht.

Die ideale Lösung ist es also, kreatives Content Marketing mit suchmaschinenoptimierten Inhalten zu betreiben. Durch hochwertige, optimierte Inhalte gelangen nicht nur Besucher auf die Seite, sondern es entstehen auch wertvolle Verlinkungen von anderen Seiten (Backlinks).

Content Marketing für Kleinunternehmen

Gerade Kleinunternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern sind oft der Meinung, dass sie nicht genügend Ressourcen für die Erstellung von Inhalten haben und sich diese Art der Vermarktung bei ihrer Zielgruppe überhaupt nicht lohnt.

Häufig höre ich das Argument, dass Online Marketing im allgemeinen in ihrer Branche überhaupt nicht funktioniere, da die meisten Kunden sowieso offline gewonnen werden. Dieser Glaubenssatz ist jedoch ein Trugschluss, da die meisten Firmen bisher noch niemals aktiv Online Marketing betrieben haben. Zudem braucht Content Marketing über Suchmaschinen im Durchschnitt eine Vorlaufzeit von mindestens sechs bis zwölf Monaten, bevor erste Resultate sichtbar werden.

Kleinunternehmen, die sich in einer besonders spezialisierten Nische aufhalten, haben oftmals ein sehr gefragtes Expertenwissen, mit dem einzigartige Inhalte erstellt werden können. Wichtig dabei ist jedoch, dass es sich vor allem um nicht-kommerzielle Inhalte handeln darf, die von anderen Seiten aufgegriffen werden und so Backlinks generieren. Das macht die Inhalte einem breiten Publikum zugänglich. Ebenso bieten sich Artikel zu typischen Fragen der Zielgruppe an, welche durch Keyword-Recherche sowie durch Befragungen der Zielgruppe ermittelt werden können.

Kundengewinnung durch Content Marketing mit lokalem Schwerpunkt und Local SEO

Lokale Kunden durch Content Marketing und SEO zu gewinnen ist gar nicht unbedingt so schwer. Oftmals ist die Konkurrenz, gerade in den mittelgroßen Städten, nicht wirklich stark und so können in vielen Fällen innerhalb von sechs Monaten gute Ergebnisse erzielt werden.

Voraussetzung für lokales Content Marketing ist, dass die Webseite für lokale Rankings optimiert wird. Dinge wie strukturierte Daten, ein optimiertes Google My Business-Profil, Meta Tags mit Ort oder Stadt im Titel sowie ein einheitliches NAP-Konzept sind absolute Basis.

Sind die technischen Voraussetzungen erfüllt, können Inhalte mit regionalem Bezug erstellt werden. Beispiel für eine Immobilienfirma oder Baufirma wäre, einen Ratgeber mit folgendem Thema zu erstellen:

“Diese 10 Dinge solltest du beim Kauf eines Grundstücks in Stadt xy beachten”

Ein Friseursalon, der gerne mehr lokale Kunden gewinnen möchte, könnte folgende Artikelidee umsetzen:

Mehrere bekannte Fußballstars oder sonstige Persönlichkeiten aus der eigenen Stadt aufzählen, ihre Frisuren beschreiben und ein kurzes Statement aus Expertensicht abgeben. Diese Liste kann dann über die regionale Presse verteilt werden oder auch in den Sozialen Medien geteilt werden.


Bleiben sie stets auf dem Laufenden mit Social Media und Content Marketing – für mehr Erfolg im Social Web!


Durch diese Vorgehensweise ist der regionale Zusammenhang gegeben, die lokale Presse wird aufmerksam und der Artikel wird im besten Fall mit wertvollen Backlinks belohnt. Backlinks mit regionalem Zusammenhang sind übrigens ein großer Faktor im lokalen Ranking.

Budget für Content Marketing und SEO

Im Prinzip stehen den Unternehmen zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Die erste ist, dass sich das Unternehmen von Experten, beispielsweise in Webinaren, Schulungen oder Online-Kursen beraten lässt, die andere, dass es das komplette Online-Marketing an eine Agentur oder an einen Freelancer auslagert.

Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Viel problematischer finde ich es, dass gerade die traditionellen Familienunternehmen oftmals überhaupt kein Marketingbudget definiert haben. Dieser Umstand macht es nicht leichter, eine passende Strategie zu finden.

Bereits mit 500 € Budget pro Monat lässt sich einiges bewegen. Dadurch, dass die Konkurrenz in vielen Branchen noch gar nicht wirklich aktiv ist, kann ein kleines Unternehmen mit der richtigen Strategie und relativ geringem Aufwand durchaus Neukunden gewinnen. Die Inhalte können dabei entweder vom Unternehmen selbst oder von einer beauftragten Agentur bzw. einem Redakteur, der sich in der Thematik gut auskennt, verfasst werden.

Fazit – Darum lohnt es sich, lokales Content Marketing zu betreiben

Die Zeiten von klassischem Marketing über die Lokalpresse sind längst vorbei. Es reicht heute auch nicht mehr, einfach nur eine lieblos erstellte Firmenwebseite zu besitzen, sondern es müssen hochwertige Inhalte erstellt und vermarktet werden, die die Probleme der Zielgruppe aufgreifen. Durch Content Marketing können durchaus potenzielle Kunden aus der eigenen Region auf die Dienstleistung oder die Produkte Ihres Unternehmens aufmerksam gemacht werden.

Da in Zukunft immer mehr Kleinunternehmen und größere Firmen Content Marketing als mächtiges Werkzeug erkennen werden, ist Eile geboten. Wer bereits heute hochwertige Inhalte erstellt, wird in einem Jahr eine attraktive Präsenz im Internet besitzen und automatisch Interessenten, egal ob aus der eigenen Region oder aus anderen Teilen von Deutschland, auf sich aufmerksam machen.

Jannik Lindner ist seit 2015 im Online Marketing tätig und hilft mit seiner Agentur Kunden dabei, eine passende Content-Marketing-Strategie in Kombination mit Suchmaschinenoptimierung zu erstellen. Darüber hinaus ist er Mitgründer der Verbraucherplattform kaufberater.io, mit der er hochwertige Kaufberatung für jede Art von Produkt ermöglichen möchte.