fbpx

Die Marketer werden es lieben: Ein kürzliches Update von Facebooks Creator-Studio hat eine sehr gefragte Funktion für Power-User ausgerollt. Jetzt gibt es nämlich die Möglichkeit, Instagram- und IGTV-Posts vorab zu planen. Nutzer können also ab sofort ihre Posts für Instagram und IGTV vorplanen, auch per App – allerdings ist das für Stories (vorerst?) noch nicht möglich. Während Influencer schon Anfang Juli in den Genuss dieses Features kamen, ist die Option inzwischen für den Rest von uns verfügbar.

Die Planbarkeit ist bei Instagram seit Langem ein Problem für Social-Media-Manager. Die meisten alternativen Optionen waren aufgrund der API-Beschränkungen von Instagram verstümmelt, die festlegen, auf welche Tools von Drittanbietern zugegriffen werden kann und wie diese dann Beiträge veröffentlichen können. Die neue Option bietet jedoch eine größere Möglichkeiten. So können Sie nun besser sehen, wie die Insta-Posts genau aussehen werden, was damit dem nativen Posting auf einer Facebook-Seite ähnlich wird. Facebook hatte die Instagram-API im vergangenen Jahr zwar aktualisiert, um die Planung durch Anwendungen von Drittanbietern zu ermöglichen, aber alle aktuellen Lösungen sind eben begrenzt – zwar in der Lage, einige Dinge zu tun, andere aber eben nicht. Die eigene Implementierung von Facebook kennt natürlich keine dieser Einschränkungen.

Bemerkenswert ist auch, dass Sie jetzt mehrere Bilder hinzufügen können, eine Funktion, das viele Tools von Drittanbietern nicht unterstützen. Und sobald Sie alles fertig haben und bereit sind, Ihren Beitrag zu planen, klicken Sie einfach auf den Dropdown-Pfeil neben der Eingabeaufforderung »Veröffentlichen«, um das neue Planungstool aufzurufen. Marketer können dann das Datum und die Uhrzeit festlegen. Bei der Gelegenheit bekommen sie auch eine vollständige Liste aller geplanten Instagram-Posts im Creator Studio-Workflow angezeigt.

Klar, wenn Sie Instagram nur beiläufig verwenden, wird dieses Update keinen großen Unterschied machen – aber es ist wohl offensichtlich, dass Profis, die Instagram nutzen, um Kunden zu finden und die Sichtbarkeit ihres Unternehmens zu erhöhen, das Update mehr als begrüßen werden. Allerdings kommentiert dazu Niklas Lewanczik bei Onlinemarketing.de: »Ob vorgeplante Posts aber das gleiche Engagement versprechen können wie unmittelbar erstellte, bleibt dabei weiterhin in der Diskussion.«


Sie erhalten darin regelmäßige Updates aus dem Bereich Social Media und Content Marketing sowie gelegentlich Angebote unserer Leistungen – für mehr Erfolg im Social Web!


Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link, den Sie zur Bestätigung klicken müssen (gesetzlich vorgeschriebenes Double-Opt-in-Verfahren). Bitte checken Sie Ihren E-Mail-Eingang und eventuell auch Ihren Spam-Ordner. In der Datenschutzerklärung finden Sie unter Punkt 7 alle Informationen nach Art. 13 DSGVO. Wir bitten um Beachtung!

//Buffer Chat