Jeder will den „Blauen Haken“ von Facebook; weil er ein gewisses Prestige mit sich bringt und er irgendwie cool ist – doch ehrlich gesagt: Der kleinste Teil der Betroffenen braucht den Haken wirklich. Die Verifizierung mit grauem Haken (recht einfach zu bekommen) bringt minimale Vorteile in der Sichtbarkeit. Die blaue Verifizierung bringt weitere Vorteile, wie etwa beim Branded-Content. Trotzdem alles etwas wirr, das hat auch Facebook erkannt und will jetzt neue Transparenz schaffen.

Der Branchendienst ‘allfacebook.de’ hat die Sache recherchiert und weiß um die aktuellen Änderungen. Die zentralen Elemente dieser Umstrukturierung sind:

  • Nur noch Promis und VIPs erhalten die blaue Verifizierung.
  • Marken werden „zurückgestuft“ auf die graue Verifizierung.
  • Die graue Verifizierung erlaubt in Zukunft auch die Verwendung von Branded-Content.
  • Nicht nur lokale Unternehmen bekommen die graue Verifizierung, sondern auch anderen Seiten.

Das neue Verfahren würde vor allem dem Marketing zu Gute kommen. Blogger, Influencer, kleinere Unternehmen und Medienunternehmen können sich also darauf freuen. Denn wenn es so zustande kommt, dann kann man zukünftig auch durchaus Funktionen wie Branded-Content nutzen, ohne dass man die Hürde der Verifizierung für einen blauen Haken nehmen müsste.


Bleiben sie stets auf dem Laufenden mit Social Media und Content Marketing – für mehr Erfolg im Social Web!


Die Gerüchteküche rund um den “bunten” Facebook-Haken brodelt erstmal – und wie stets wird man zunächst auf den amerikanischen Markt achten müssen, um zu sehen, wie die Änderungen konkret aussehen und was sie gegebenenfalls für Auswirkungen haben.

Tom Ruthemann ist ein erfahrener Web- und Werbe-Texter aus Hannover. Er schreibt stets ganz zielgruppengerecht und findet »… immer die richtigen Worte«.
Mit seinem Unternehmen »TMR« Text + News-Service betreut er etliche kleine und mittelständische Unternehmen im digitalen Marketing.