Haben Sie eigentlich die Entwicklung von Facebook in den letzten Jahren mitverfolgt? Dann werden Sie bestimmt bemerkt haben, dass immer mehr Unternehmen in sozialen Netzwerken vertreten sind. Sie haben noch keinen Account, weil Sie sich davor scheuen und denken, dass Sie zu wenig darüber wissen? Doch die Plattform ist nicht nur für Privatanwender und große Unternehmen gedacht, sondern bietet dem Mittelstand und kleineren Unternehmen eine Möglichkeit, zu werben und Kunden zu akquirieren.

Fünf Irrtümer und Vorurteile über Facebook und wieso es die richtige Plattform für KMU ist


»Facebook ist verschwendete Zeit!«
Glauben Sie das wirklich? Dann liegen Sie falsch. Während Sie offline Ihren täglichen Routinen nachgehen, loggt sich Ihr Mitbewerber kurz in seinem Account ein und postet den Firmen-Newsletter. Dass er damit auch die Kunden erreicht, die seinen Newsletter nicht abonniert haben oder der Newsletter mit anderen geteilt wird, ist ein schöner Nebeneffekt.

»Informationen auf Facebook sind nicht verifizierbar und bringen keinen Nutzen!«
Da irren Sie sich leider, denn die Informationen nützen tatsächlich denjenigen Kunden und Geschäftspartnern, die sich über Angebote und Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen informieren wollen. Die Gerüchteküche war gestern, denn Informationen in Ihrem Facebook-Account kommen direkt von Ihnen und Sie haben die Kontrolle über die Kommentare auf Ihrer Timeline.

»Bei Facebook wird doch nur gespielt und die Plattform hat keinen Nutzen für KMU!«
Auch hier treffen Sie mit Ihrer Meinung nicht ins Schwarze, denn es werden zwar viele Spiele gespielt, mehr aber noch wird über die Plattform kommuniziert und informiert. Von Januar 2004 bis zum Januar 2014 stieg die Nutzerzahl und somit die der potenziellen Kunden von 5,75 Millionen auf 27,38 Millionen User. Allein in Deutschland.

»Ein paar Links von meiner Webseite zu Facebook und zurück bringen nichts!«
Auch hier irren Sie sich leider. Es wächst nämlich nicht nur die Zahl der Facebook-Nutzer, sondern auch die auf der Plattform verbrachte Zeit rasend schnell an. Viele Webseiten erhalten bereits ein Fünftel des Traffics über Facebook, während manche KMU sogar die Firmenwebseite aufgegeben haben und zu 100% auf das soziale Netzwerk setzen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Firmenwebseite mit einer Fanpage oder über eine geschickte Werbestrategie schnell auf die vorderen Plätze der Suchmaschinen zu bringen.

»Meine Kunden sind gar nicht bei Facebook, wieso sollte ich mir deshalb die Mühe machen, eine eigene Seite anzulegen?«
Ganz einfach, fragen Sie in die Runde, wer in Ihrem Bekanntenkreis schon einmal etwas davon gehört hat. Sie werden schnell merken, dass es kaum noch jemanden gibt, der diese Plattform nicht kennt. Es ist wie mit gewissen Boulevard-Sendungen im Fernsehen – keiner will sie gesehen haben, aber am nächsten Morgen reden alle darüber. Genau so ist es mit Facebook-Accounts, keiner hat einen, aber alle kennen es. Und viele sind täglich da – aktuell bis zu 26 Millionen Menschen alleine in Deutschland.

Sie sehen also, es gibt keinen Grund, sich vor dem Netzwerk zu scheuen, denn die soziale Vernetzung wird für den Mittelstand immer wichtiger. In unserer technisierten Zeit können Sie mit wenigen Klicks am Tag eine Menge Bestandskunden erreichen und neue auf sich aufmerksam machen. Neben Informationen über das eigene Produkt oder die Dienstleistung bringen Sie sich auch über Facebook mit Ihrer Corporate Identity nachhaltig ins Gedächtnis Ihrer Kunden.


Sie erhalten darin regelmäßige Updates aus dem Bereich Social Media und Content Marketing sowie gelegentlich Angebote unserer Leistungen – für mehr Erfolg im Social Web!


Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link, den Sie zur Bestätigung klicken müssen (gesetzlich vorgeschriebenes Double-Opt-in-Verfahren). Bitte checken Sie Ihren E-Mail-Eingang und eventuell auch Ihren Spam-Ordner. In der Datenschutzerklärung finden Sie unter Punkt 7 alle Informationen nach Art. 13 DSGVO. Wir bitten um Beachtung!

Foto: © olly - Fotolia.com

//Buffer Chat