Sobald Sie sich auf YouTube befinden, werden Ihnen eine Unmenge an Videovorschlägen um die Ohren fliegen – und genau dort wollen auch Sie auftreten. Bevor Sie aber soweit kommen, müssen Sie erst einmal ihren YouTube-Kanal erstellen. Wie das funktioniert stelle ich Ihnen Schritt für Schritt vor.

Bevor Sie sich ans Eingemachte machen, sollten Sie sich über den Inhalt ihres YouTube-Kanals bewusst sein. In welche Richtung soll es gehen? Haben Sie ein bestimmtes Genre, in dem sie auftreten? Wie soll ihr YouTube-Kanal heißen? Gibt es den Namen bereits? Und wenn Sie überhaupt nicht wissen, wozu Sie einen YouTube-Kanal brauchen, dann klicken sie zunächst einmal hier.

Wie kann ich einen YouTube-Kanal erstellen?

Wenn Sie alle Fragen beantworten können, dann sind Sie soweit. Doch wie kriege ich einen YouTube-Kanal? Der Weg zu einem YouTube-Kanal führt über ein Google-Konto. (Ja, YouTube gehört dem Suchmaschinen-Giganten.) Wenn Sie bereits ein Google-Konto besitzen, können Sie direkt zu Schritt 3 gehen. Falls Sie noch kein Google-Konto haben, dann gehen Sie Schritt für Schritt die Liste durch.

  • Auf YouTube befindet sich oben recht der Button Anmelden – klicken Sie darauf.
  • Zur Nutzung von YouTube anmelden – Google bittet Sie, sich über Ihr Google-Konto anzumelden. Falls Sie noch kein Google-Konto haben, holen Sie das einfach nach. Füllen Sie das von Google angegebene Formular aus.
  • Sobald Sie mit Google angemeldet sind, werden Sie auf YouTube zurückgeleitet.
  • Oben rechts sehen Sie Ihr Profilfoto mit ihrer E-Mail-Adresse. Klicken Sie darauf.
  • Ein Menüauswahl öffnet sich. Wählen Sie Mein Kanal.
  • An dieser Stelle öffnet sich ein Popup-Fenster und sehen neben ihrem Profilfoto den Link: »Wenn Sie einen Firmennamen oder einen anderen Namen verwenden möchten, klicken Sie hier.« Betätigen Sie diesen Link!
  • Sie haben nun die Möglichkeit, einen neuen Kanal zu erstellen. Geben Sie Ihrem Kanal einen Namen, zum Beispiel Ihren Firmennamen, und wählen Sie eine Kategorie aus.
  • Fertig! Nun haben Sie ihren eigenen YouTube-Kanal. Unseren eigenen YouTube-Kanal finden Sie übrigens unter diesem Link. Sie sind herzlich eingeladen, ihn zu abonnieren!

    Nun haben Sie also einen eigenen YouTube-Kanal. Experimentieren Sie ruhig erst einmal etwas herum – Filme, die Sie hochladen, können Sie zunächst als privat oder nicht gelistet markieren – dann sieht niemand Ihre Experimente. Diese Versuchsfilme können Sie später wieder löschen – oder online schalten.


    Sie erhalten darin regelmäßige Updates aus dem Bereich Social Media und Content Marketing sowie gelegentlich Angebote unserer Leistungen – für mehr Erfolg im Social Web!


    Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link, den Sie zur Bestätigung klicken müssen (gesetzlich vorgeschriebenes Double-Opt-in-Verfahren). Bitte checken Sie Ihren E-Mail-Eingang und eventuell auch Ihren Spam-Ordner. In der Datenschutzerklärung finden Sie unter Punkt 7 alle Informationen nach Art. 13 DSGVO. Wir bitten um Beachtung!

    Foto: © klaikungwon - Fotolia.com

    //Buffer Chat