Man muss die eigenen Kunden und die richtigen Zielgruppen dort erreichen, wo sie sich ohnehin aufhalten. Genau deswegen ist Themenrelevanz nach wie vor so wichtig. Das weiß auch unser blauer Social-Media-Riese und investiert ordentlich in eine umfassende Funktionalität seines Messengers. So haben etwa Chatbots beim Facebook Messenger-Marketing gewaltiges Potential, nicht nur in der Automatisierung des Kundenservice, sie eignen sich auch hervorragend für die Generierung von qualitativen Conversions, Leads und Sale-Ergebnissen.

In den nächsten Jahren könnte dieser Dienst zum größten Marketingkanal werden wird – denn es lässt sich kaum leugnen, dass wir uns immer mehr von klassischen Mails, SMS (die ja hierzulande schon faktisch von WhatsApp verdrängt wurde) und Anrufen entfernen. Messenger-Ads werden uns daher in immer stärkerem Maße beim Chat, bei unserer Nachricht per FB-Messenger unterbrechen. Für Marketer ist das Ganze natürlich ein Fest, sind sie in der Lage guten Content zu streuen und Chatbots sinnvoll einzusetzen.

Wie der Branchendienst Onlinemarkting.de dazu richtig feststellt, ist es ziemlich offensichtlich, dass Messenger-Marketing als Marketingkanal viel höhere Interaktionsraten aufweist als vergleichbare Kanäle wie E-Mail Marketing, Social Media oder sonstige Push Benachrichtigungen. Das leuchtet auch ein, schließlich ist Messenger-Marketing noch frisch und unverbraucht und zweitens gibt es keine echten Spamfilter, wie man das zum Beispiel vom E-Mail Marketing kennt.

In einem Testlauf hat Hutter Consult sich mal mit einem Chatbot auf der Messenger-Plattform beschäftigt und schon im ersten Anlauf erkannt, dass mit den richtigen Landingpages dahinter ein enormes Potenzial aus Facebook-Ads und Chatbot-Gamification entsteht, echte Leads und Abschlüsse zu generieren. Der im Test benutzte Quizbot war sehr einfach gehalten und qualifizierte jetzt nicht wirklich die Teilnehmer ausreichend vor und doch war das Ergebnis richtungweisend.

Stellt man sich das Ganze aber für Onlineshops, Reiseanbieter oder Versicherungen vor – die können mit fünf einfachen Fragen ihre potenziellen Kunden soweit vorsortieren, dass sie schon sehr individuelle Angebote machen könnten. Und so vermutlich Top-Leads erzeugen.


Sie erhalten darin regelmäßige Updates aus dem Bereich Social Media und Content Marketing sowie gelegentlich Angebote unserer Leistungen – für mehr Erfolg im Social Web!


Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link, den Sie zur Bestätigung klicken müssen (gesetzlich vorgeschriebenes Double-Opt-in-Verfahren). Bitte checken Sie Ihren E-Mail-Eingang und eventuell auch Ihren Spam-Ordner. In der Datenschutzerklärung finden Sie unter Punkt 7 alle Informationen nach Art. 13 DSGVO. Wir bitten um Beachtung!

Wenn man seinen Kunden eine Nachricht via Facebook-Messenger schickt, werden viel mehr Menschen den Inhalt öffnen, lesen und darauf reagieren als beispielsweise bei einem Newsletter, der eben auch mal im Spam landet oder ungeöffnet einfach wieder gelöscht wird. Also: Gas geben mit Messenger-Marketing und Messenger-Ads lohnt sich, Marketer werden zukünftig kaum mehr darum herum kommen, sich hier ausreichend Fachwissen draufzuschaffen oder entsprechende Experten zu engagieren.

Tom Ruthemann ist ein erfahrener Web- und Werbe-Texter aus Hannover. Er schreibt stets ganz zielgruppengerecht und findet »… immer die richtigen Worte«. Mit seinem Unternehmen »TMR« Text + News-Service betreut er etliche kleine und mittelständische Unternehmen im digitalen Marketing.

//Buffer Chat